Vergärung von Hühnertrockenkot bei niedriger Temperatur und anschliessende Behandlung vom Gärprodukt
FnBB-Vereinsseiten (Ausgabe 2|2022 der SONNENENERGIE)
  • Einsatz von Geflügelkot als Co-Substrat zur Biogaserzeugung: Das FnBB-Firmenmitglied AEV Energy hat ein Verfahren zur Biogaserzeugung aus Hühnertrockenkot (HTK) bei niedriger Temperatur entwickelt, bei dem das Gärprodukt zusätzlich zweistufig separiert und anschliessend behandelt wird. Das T low-Verfahren soll helfen, die Anwendung eines schwierig zu vergärenden Substrates sowie die angespannte Situation bei der Ausbringung von Nährstoffen in manchen Regionen zu erleichtern.
  • Kurzvorstellung der FnBB-Mitgliedsfirma AEV Energy GmbH: Das inhabergeführte Unternehmen wurde 2005 gegründet und unterstützt seit Oktober 2014 unseren Verein als Firmenmitglied. AEV Energy hat seinen Sitz in Dresden und liefert Anlagenplanung, Verfahrenstechnik und Ausrüstung zur energetischen Nutzung und Aufbereitung von organischen Stoffen wie industriellen und kommunalen Schlämmen, Biomüll, nachwachsenden Rohstoffen sowie landwirtschaftlichen Reststoffen.

 Download als PDF

Mit Ultraschall die Zukunft ökonomischer und ökologischer gestalten
FnBB-Vereinsseiten (Ausgabe 1|2022 der SONNENENERGIE)